Queer up your life

*Aktuelles*

1 Abend 3 Bands | 9. Februar 2018 | Einlass: 20:00 Uhr


Wir präsentieren gemeinsam mit QueerLaut in gewohnten Räumlichkeiten dufte Bands mit Wumms und Schmackes:


Bunker Ulmenwall, Kreuzstraße 0, 33602 Bielefeld || nur Abendkasse 5 - 8€

Auswärts-Set


DJane Klaus & Olgo Rhythmus bespielen die Benefiz-Frauenparty am 27. Januar 2018 im FraZe, Meller Str. 2, Bielefeld (alte Boge Fabrik). Organisiert wird diese Veranstaltung durch den Verein wildwasser e.V. Bielefeld .
Wir sagen danke für die Einladung und dem damit verbundenen guten musikalischen Geschmack ;-)


Newsarchiv

QueerLaut präsentiert:


LIve on Stage

form (Berlin)
Aco Mc (Bielefeld)


Bunker Ulmenwall
Sa., 16. Dez. 2017 || Einlass: 20:00


form, HipHopper, Journalist, Aktivist und ein Gutmensch von einem Rapper, Ideenreichtum und große Armut an Dummheit sowie beinahe grenzenlose Überlebensfreude zeichnen das Enfant Terrible mit dem Hang zu allem, zu wirklich ALLEM, was man mit Sprache und Musik anstellen kann, aus. Sei es Hardcorerap auf brachialen Drums, seien es verstörende Weisheiten auf ebenso verstörenden Brechbeatkonstrukten, sei es Rap auf Schwäbisch, Gesang auf Portugiesisch, Volksmusiksamples, Drum&Bass, Beats nur aus zwei Spuren oder völlig wahnsinnige Videos, die gern mal im Iran, in Marokko oder in der Ukraine gedreht werden.

form ist ein politischer Mensch. Gutmenschlichkeit heißt aber auch, das Leben zu preisen und trotzdem die Hütte abzufackeln. Überhaupt wird das menschliche Spektrum der Emotionen umfassend gewürdigt und nicht auf ein zwangsläufig sehr oberflächliches Image verengt. Bei form wird es lustig und traurig, wütend, sehr wütend, verzweifelt und konstruktiv. Gutmenschenstyle.

Die Rapperin Aco Mc zählt spätestens seit der Veröffentlichung der „ReiseLeben EP“ (2015) zum festen Kreis der lokalen HipHop-Szene in Bielefeld. Ihre Texte transportieren starke Emotionen und erzeugen in Kombination mit jazzlastigen, samplebasierten Beats (by [moza’i:k]) einen stimmungsvollen Sound. Besonders Liveauftritte bereiten der 29-jährigen große Freude.

QueerLaut präsentiert:



Bunker Ulmenwall
Fr., 13 Okt. 2017 || Einlass: 20:00


Knallige Bläsersätze schallen wie Fanfaren durch Raum und Zeit. Behände Finger fliegen über Tasten, schwarz-weiß wie die karierten Skawatten. Der treibende Bass im Wechselspiel mit hüpfenden Gitarren-Offbeats. Fette Rhythmen, die Körper in Bewegung bringen, darüber eine Stimme wie ein Kupferschattenkolibri. Hier und da verzieren die fidelen Obertöne der Sopraninoflöte die mitreißende Musik...

Unknown Skartist – also unknown as Unska

Die Bielefelder Band spielt Lieder über große Träume und kleine Tiere, über harte Zeiten und weiche Drogen, über lange Reisen und kurze Weile – eine bunte Mischung aus Gastfreundschaft, Fernweh und der Lust am Leben. Melodien, die ins Ohr gehen, einen Schlenker durch die Hüften fliegen, die Füße in Schwung bringen und es sich im Kopf bequem machen.
Seit 2011 verschmelzen die neun MusikerInnen Freundschaft mit Musik, Politisches mit Emotionen und Freude mit Spaß. Selber keine zwei Zentner jung, tanzen die Mitglieder von Unknown Skartist gerne mit junggebliebenen und noch jüngeren – wer wissen möchte, wie sich das anhört und anfühlt, kann den BalkanSkaRock der Truppe am 13.10.2017 live im Bunker Ulmenwall miterleben:

Besetzung:
Dajana Klassen (Gesang, Melodica),
Matthias Adam (Posaune),
Julian Beck (Saxophon),
Ruven Weithöner (Trompete),
Ines Hartl (Sopraninoflöte, Gesang),
Lennart Schneider (Gitarre, Gesang),
Roman Heinrich (Keys),
Timo Mechsner (Bass, Gesang),
Luka Kleine (Schlagzeug, Gesang).